SLA-Jugend Wandertrip

Am Samstag den 10. August sind wir morgens mit zwei Autos nach Oberstdorf gefahren. Bei leichtem Nieselregen ging es zunächst zu Fuß für alle 10 Wanderbegeisterten zur Mittelstation der Nebelhornbahn. Dort kehrten wir in die Seealpe ein, um uns für die folgenden Höhenmeter zu stärken. Da der direkte Weg zum Edmund-Probst-Haus gesperrt war, fuhr ein Teil der Gruppe mit der Nebelhornbahn bis zur Station Höfatsblick. Von dort aus ging es dann zu Fuß weiter zum Nebelhorn. Dieses machte seinem Namen alle Ehre: Die Sichtweite betrug ungefähr 15 Meter. Währenddessen hatte sich der „harte Kern“ der Gruppe entschieden, über die Gaisalpseen zum Edmund-Probst-Haus zu wandern. Nach einer anstrengenden, aber schönen Tour kam auch dieser Teil der Gruppe, pünktlich zum Abendessen, an der Hütte an. In geselliger Runde wurde der Tag im Edmund-Probst-Haus beendet.

Am nächsten Morgen frühstückten wir auf der Terrasse und genossen die frische Bergluft. Bei wunderschönem Wetter ging es dann für die ganze Gruppe hinauf zum Großen Daumen. Von dort aus machten wir uns an den Abstieg, wobei wir um die Mittagszeit in der Station Höfatsblick einkehrten. Über den Gleitweg ging es dann hinunter ins Oytal. Einen Wasserfall nutzten wir, um uns abzukühlen. Am Oytalhaus angekommen, wurde es Zeit für die angekündigte Überraschung: Ab hier fuhren wir die letzten 7,5 Kilometer mit Roller zurück nach Oberstdorf. Auf der Heimfahrt durfte natürlich der obligatorische Besuch beim besten Familienrestaurant nicht fehlen.